Daedalus Convention in Bochum-Werne (2. – 4. November 2012)

Ein Wochenende voller Gaudi ist zuende und es hat eine Weile gedauert, bis ich wieder in der Realität angekommen bin. Zumindest am Montag hatte ich noch leichte Konzentrationsschwierigkeiten auf Arbeit ;).

Am Freitag, dem 2.11., ging es mit dem Zug Richtung Bochum und dann erst mal ins Hotel. Die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln war zwar ziemlich nervig, das Hotel ein Schließfachschrank ohne Rezi, ohne Fahrstuhl, dafür mit Eincheckautomat – aber das ist auch das einzige, was ich Negatives über dieses WE sagen kann :).
Im Erich-Brühmann-Haus angekommen, wurde ich gleich von Masterdrage in Empfang genommen, der mich zu Belar und den anderen geführt hat. Die hingen schon allesamt am Euderion-Stand rum und hatte jede Menge Spaß – kein Wunder, bei all dem Spielzeug :andorian.

So in “Zivil” kam ich mir ein bisschen allein unter Aliens vor ;) – also schnell einen Tatoo-Stift bei dem Euderion-Jungs ausgeborgt und Trillflecken angemalt.

Dann war es auch schon Zeit für die Opening-Ceremony. Dort gaben sich u.a. zwei Star Wars Nebendarsteller die Ehre, deren Namen mir leider entfallen sind, sowie der “Klingolaus”. Ein Bewerber für die Präsidentschaft der Galaxis betrieb mehr Wahlkampf als Obama und Romney zusammen, aber wir haben uns trotzdem der Stimme enthalten :P.
Anschließend wurden die einzelnen Fangruppen vorgestellt, z.B. die Sith Force, das Stargate-Command und natürlich die Crew der USS Euderion.


Am nächsten Tag nahm ich mir fest vor, etwas “standesgemäßes” anzuziehen – mein Elbenkleid zum Bleistift. Leider zeigte sich im grellen Neonlicht meines Hotelzimmers ein kleines Problem mit der Blickdichte des Stoffes, war also nix :(.
Zum Glück ergatterte ich direkt neben dem Euderion-Stand ein echtes Schnäppchen: Einen SG-Fliegeranzug inklusive Patches für ganze 40 €! Der passte sogar perfekt – musste ich mitnehmen. Die passende Kanone dazu gab es bei dem Euderions.

Der Samstag war eine einzige Parade cooler Kostüme – von Jedi und Sith über Starfleet-Offiziere, Klingonen, Wraith und SG-Teams bis hin zu Conan, dem Barbar waren fast alle bekannten Universen vereint. Auch sonst war allerhand los, das meiste habe ich jedoch verpasst, weil ich mich immer irgendwo festgequatscht hatte: Mit Masterdrage & Belar, den Euderions-Jungs – oder auch Conan.
Gegen Nachmittag kam Kolly dazu und wir haben uns auf Anhieb super verstanden. Belar hat ihr sein erstes Autogramm verliehen, das eine oder andere Gruppenbild wurde geschossen und wir setzten uns gegen allerhand hinterlistige Sith, Vampire, Wraith und sogar den Teufel persönlich zur Wehr ;).

Kolly verstärkt die SG-Fraktion:

Belar gibt sein erstes Autogramm:

Das SF3DFF-Außenteam:

Masterdrage als Jedi:

Thunderchilds aus Isomatten (!) selbst gebastelte Mass-Effect-Uniform war ein echter Hingucker!

Lord Helmchen oder mein lange verschollener Vater? :andorian

Zum Glück hatte ich ein Tele – sonst hätten sie mich ausgesaugt ^^:

Anschließendend hat die Euderion-Crew ihren neuen Fanfilm vorgestellt, der beim Publikum sehr gut ankam. Kein Wunder, war ja auch erstklassig gemacht! Ganz abgesehen davon, dass die Euderions nicht nur einem Klingonen die Freundin ausgespannt, sondern ihn am Ende mit Tribbles aus eigener “Massentierhaltung” fertig gemacht haben ;). Am Ende stellten sich McElroy und seine Crew den Fragen der Fans und plauderten ein wenig aus dem “Nähkästchen”. Dabei stellte sich heraus, dass das Drehen von Fan-Filmen neben dem Spaß-Faktor zum großen Teil harte Arbeit ist. Nackte Mädels blau anzumalen scheint das Anstrengendste überhaupt zu sein ^^.

Auf dem Kostümwettbewerb war dann richtig Stimmung, es gab sogar eine spontane Polonaise, angeführt, von Conan und Darth Vader ^^.

So lustig ging der Tag über in die abendliche Con-Party. Zuerst spielten wir auf der Tanzfläche Fußball mit einem komischen kleinen Gummibällchen (Hätte es nicht wenigstens ein Tribble sein können? :böse), aber mit fortgeschrittener Nacht kam richtig Leben in die Hütte! Nachdem wir so gegen drei Uhr morgens freundlich rauskomplimentiert wurden, bekam ich mit einigen Hindernissen mein Taxi ins Hotel.

Auch wenn der nächste Tag leider der letzte sein sollte, waren wir nicht minder gut drauf, spielten “Wilhelm Tell” (Tribbels vom Kopp der Kamaraden schießen) und allen möglichen anderen Blödsinn. Unsere Admiral hat sogar erfolgreich einen Friedensvertrag mit den Klingonen geschlossen!

Oder nennt man das jetzt aggressive Verhandlungen? ;)

Ganz nebenbei wurde die neue Geheimwaffe der Taskforce vorgestellt – Das Phaser-Telefon:

Darauf ein romulanisches Ale!

Leider war Belars Suche nach Yamaharon nicht ganz so erfolgreich :duck: :andorian.

Die Closing kam leider viel zu schnell und der Abschied fiel uns allen schwer. Wir hatten uns zum Teil so lieb gewonnen, dass wir sogar eine Nummer geschoben haben! Ehrlich ^^.


(Zur Erklärung: In der Kantine haben die Pommes so lange gedauert, dass wir zur Mittags-Rushour tatsächlich Nummern ziehen und warten mussten, bis diese Nummern aufgerufen wurden.)

Damit nichts schief geht, hat uns der 9-jährige Eduard aufgeklärt, wie das mit der Fortpflanzung funktioniert. Sein Aufsatz wurde zum Auftakt der Closing verlesen und eines weiß der aufgeweckte Knirps ganz bestimmt: Pflanzen muss man gießen, damit sie wachsen – und so ist dass mit allen anderen Lebewesen auch. Weil seine Mutti morgens immer so lange unter der Dusche steht, denkt er, es gibt bald ein neues Wesen. Er wünscht sich ja schon lange ein Kaninchen.

Also, nicht zu lange duschen – sonst artet das in Massentierhaltung aus ;).

Live long and prosper,

Adriana.

Tags:  ,

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>